Angebot!

Anti-Blasen-Balsam Body Glide „Camino-Edition“

9,95 

58,86  45,23  / 100 g

Vorrätig

Produkt enthält: 22 g

Kategorien: , , Schlagwörter: , , , , ,

Beschreibung

Der ideale Begleiter auf dem Jakobsweg, beim Pilgern und beim Wandern!
Balsam zur Vorbeugung gegen Hautreizungen, Blasenbildung und wunde Hautstellen, die durch Kleidung, Gurte, Schuhe und sonstige Dinge verursacht werden.
Der Balsam bildet einen trockenen, unsichtbaren Schutzfilm, der besser wirkt als der von anderen Produkten, wie beispielsweise Cremes, Gels, Puder oder Lotionen.
Mit seiner handlichen Größe passt der body glide-Stick in jeden Wanderrucksack und schützt zuverlässig vor Blasenbildung und Hautreizungen.

Anwendung:
Insbesondere an den Füßen und dort auftragen, wo beim Wandern verstärkt Hautreibung auftritt, z.B. Haut an Haut, Haut an Kleidung, Rucksäcken, Wanderstiefeln usw.

Täglicher Schutz:
– Einmaliges Auftragen genügt.
– Enthält weder Paraffin noch Lanolin oder Mineralöle.

Inhalt: 22 g
Inhaltsstoffe: Caprylic/Capric Triglyceride, Cetearyl Alcohol, Ozokerite, Glyceryl Behenate, Stearyl Alcohol, Allantoin, Tocopherol
Tierversuchsfreies, veganes Produkt

Blasenentstehung und Blasenvermeidung in 1 Minute erklärt

Blasenentstehung:
Beim Laufen bewegt sich der Fuß im Schuh hin und her. Der Reibungswiderstand der Socke und des Schuhfutters/Einlagesohle erzeugt eine Bremswirkung auf der Hautoberfläche. Die Haut wird durch diese Bremswirkung abgestoppt, während sich der Fußknochen unkontrolliert weiterbewegt.

Zwischen der abgestoppten Hautoberfläche und dem Fußknochen entstehen Scherkräfte. Diese Scherkräfte können das Gewebe zwischen der Hautoberfläche und dem Fußknochen verzerren und schädigen. Als Folge solch einer Schädigung tritt Plasmaflüssigkeit aus den Zellen aus und formt eine Blase unter der Hautoberfläche.

Blasenvermeidung:
Das Abstoppen an der Hautoberfläche kann verhindert werden, indem der Reibungswiderstand zwischen Socke und Schuh oder zwischen Haut und Socke durch „Glattmachen“ reduziert wird. Drei Schnittstellen bieten sich dafür an:

1) Schnittstelle „Haut – Socke“: Glätten der Hautoberfläche an der betreffenden Stelle durch Auftragen einer dünnen Schutzschicht aus Vaseline, Hirschtalgcreme oder Bodyglide.

2) Schnittstelle „Socke – Socke“: Zwei Socken übereinander anziehen oder doppellagige Socken bilden hier eine „gleitende“ Lösung um Reibungswiderstand an der Hautoberfläche zu reduzieren.

3) Schnittstelle „Socke – Schuh“: Glätten der Innensohle bzw. Schuhinnenwand an der Problemstelle durch Einsatz von glattem Klebeband oder Blasenstopper.

Zusätzliche Information

Gewicht 30 g

Das könnte dir auch gefallen …